WasserStrandbadBannerbildSteg am Schlosspark HubertushöheStrand KarlslustStorkower Kanal mit Zugbrücke und KircheBannerbild
 

Auch 2021 investiert der MAWV Millionen in seine Infrastruktur

Storkow (Mark), den 11. 01. 2021

 

Optimistisch und positiv, so startet der MAWV in das neue Jahr. Der Wirtschaftsplan für das Jahr 2021, den die Mitglieder des Verbandes in der letzten Verbandsversammlung beschlossen haben bietet dafür eine solide Grundlage. Dieser sieht Investitionen in Höhe von fast 15 Mio. Euro vor.


Im Trinkwasserbereich werden vorrangig ältere rohrbruchgefährdete Leitungen ausgewechselt. Darüber hinaus werden in den Wasserwerken des Verbandes neue Brunnen gebohrt und die Versorgungssicherheit durch die Auswechslung älterer Technik erhöht. Insgesamt werden im Trinkwasserbereich 8,4 Mio. Euro investiert.


Im Schmutzwasserbereich setzt der Verband seinen Investitionsschwerpunkt in die Pumpwerke. So werden 10 Pumpwerke um- oder neu gebaut. Darüber hinaus wird die Sanierung des Kanalnetzes in Königs Wusterhausen fortgeführt und einige Kanäle im Zusammenhang mit Straßenbauarbeiten ausgewechselt. Hierfür sind im Investitionsplan Mittel in Höhe von 6,5 Mio. Euro vorgesehen.


"Für die Leistungsfähigkeit und Zukunftsfestigkeit der Netze und Anlagen sind diese Investitionen unerlässlich. Damit werden wir Schäden vorbeugend vermeiden und die wasserwirtschaftlichen Anlagen auf dem Stand der Technik erhalten. Wichtigstes Ziel ist es die Versorgung mit Trinkwasser und die Entsorgung des Schmutzwassers langfristig zu sichern. Auch in punkto Umwelt bleiben wir am Ball. Durch den Einsatz modernster grabenloser Technologien werden die Anwohner und die Verkehrsteilnehmer nur in geringstem Maße in Anspruch genommen und die Natur weitestgehend geschont“ kommentiert Falko Börnecke, Leiter Technik des MAWV, die Investitionen des Verbandes.


Die Investitionen des Verbandes sind in Kürze auf der Webseite des Verbandes unter www.mawv.de abrufbar.