Burg im WinterStorkower Kanal mit Zugbrücke und KircheStorkower See im WinterStorkower See Steg
 

Ländliche Entwicklung: LAG Märkische Seen gibt Projekte frei und lädt ein zum Workshop  

Storkow (Mark), den 12. 04. 2021

 

Für eine Bewertung im XVII. Ordnungstermin am 25. März 2020 mit einer Mittelausstattung von knapp 0,78 Mio. € hatten sich insgesamt 8 Projekte beworben, wovon 7 Vorhaben freigegeben wurden. Ein Vorhaben konnte die Mindestpunktzahl nicht erreichen und ist zum nächsten Projektauswahlverfahren eingeladen.


Für die Gemeinde Rüdersdorf wurde die Umnutzung des Gesellschaftshauses in Herzfelde zur Förderung freigegeben, der Landkreis Oder-Spree bekommt Unterstützung für das Vorhaben „LOS – Unterstützt das Ehrenamt!“, der KreisKinder- und Jugendring MOL kann einen Antrag zur Förderung der Netzwerkstelle „Netzwerk für Toleranz und Integration“ stellen und die Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Brandenburg will ein inklusives und intergeneratives Beteiligungsbüro mit dem Schwerpunkt Kinder und Jugend in Müncheberg einrichten. Der Naturschutzparkverein Märkische Schweiz wird Mittel für den Ausbau seines Engagements im Naturschutz beantragen. 


Die LAG selbst wird im kommenden Jahr 20 Jahre alt und plant Mittel für die Öffentlichkeitsarbeit und die Beteiligung der Bürger*innen sowie in eine Kooperationsanbahnung zur Vorbereitung einer touristischen Kooperation mit der LAG Bergaufland im Allgäu zu investieren.

 

Damit sind seit 2014 bislang 193 Projekte freigegeben worden. Derzeit läuft für die LEADER-Region die Abschlussevaluierung der Umsetzung der aktuellen Regionalen Entwicklungsstrategie. Um möglichst viele Menschen zu beteiligen, lädt die LAG zu einem Workshop am 15.04.2021 um 17 Uhr ein.


Pandemiebedingt findet die Veranstaltung digital in Form einer Videokonferenz (Videokonferenz-Software „Zoom“) statt. Mit der Anmeldung über https://eveeno.com/workshop_abschlussevaluierung erhalten interessierte Akteure den Zugangslink zum Konferenzraum.

 

Der Evaluationsworkshop dient dazu, Einblick in die Erkenntnisse der Evaluation zu geben und mögliche Strukturen, Prozesse und Strategien der LAG für die kommende Förderperiode zu erörtern. Aus den Ergebnissen werden Handlungsempfehlungen erarbeitet, die dann die die Erarbeitung der neuen Strategie für die Entwicklung der ländlichen einfließen werden. Der neue LEADER-Wettbewerb dazu wird voraussichtlich im Sommer starten.

 

Weitere Informationen: www.lag-maerkische-seen.de, Tel. 030/9799 259 14,