Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag

 

Unter Mitwirkung und Gestaltung durch die Evangelische Kirche Storkow (Mark), der Kurmark-Kaserne und der Stadt Storkow (Mark) wird am 14. November gemeinschaftlich den Opfern der Kriege, Attentate und Gewaltherrschaft am Volkstrauertag gedacht.

 

Alle Bürgerinnen und Bürger werden eingeladen, durch die Teilnahme an der Gedenkstunde, ihre Verbundenheit zum Ausdruck zu bringen. Gleichzeitig soll dieser Tag Mahnung sein, immer und überall für eine friedliche und gerechte Welt zu kämpfen. Um 13 Uhr gibt es eine Gedenkveranstaltung auf dem Städtischen Friedhof in der Reichenwalder Straße. Die Reden halten Oberstleutnant Marc Tachlinski und Bürgermeisterin Cornelia Schulze-Ludwig. Vor Ort ist zudem der Storkower Posaunenchor. Ab 13.30 Uhr wird der Toten auf dem Sowjetischen Soldatenfriedhof in der Fürstenwalder Straße gedacht. Die Rede hält Heinz Bredahl, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung. Pfarrer Robert Parr spricht um 14 Uhr an der Friedenseiche auf dem Marktplatz. Den Abschluss der Gedenkveranstaltungen bildet eine Kranzniederlegung um 14.30 Uhr in der Kurmark-Kaserne, Beeskower Chaussee 15 A. Es sprechen der Vorstandsvorsitzende der Kurmärkischen Standortkameradschaft Rigo Giese sowie Oberstleutnant Ansgar Henn.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Storkow (Mark)
Do, 04. November 2021

Weitere Meldungen

28. September: Jobbörse speziell für behinderte und ältere Menschen, Alleinerziehende, Jugendliche ohne Ausbildung sowie Menschen mit Migrationshintergrund.
Im Rahmen der Interkulturellen Woche lädt der Integrationsbeirat der Stadt Storkow (Mark), ...
Grundsteuerwerterklärung: Schritt-für-Schritt-Anleitung
  Viele Bürgerinnen und Bürger kontaktieren derzeit die Finanzämter sowie Stadtverwaltungen ...