Europaschule StorkowSteg am Schlosspark HubertushöheKirche Groß SchauenBannerbildStorkower SeeBannerbildGrubenseeBinnendüne StorkowStorkower SeeSteg am Strandbad StorkowAussichtsturm am SalzwegFischerei KöllnitzBinnendüne StorkowBurg Storkow

Bekanntmachung der Termine der Trinkwasserrohrnetzspülungen

Die DNWAB mbH Königs Wusterhausen gibt folgende Termine für die diesjährigen vorbeugenden Trinkwasser-Rohrnetzspülungen in den Ortsteilen bzw. amtsangehörigen Gemeinden bekannt:

 

  • Kehrigk    am    07.10.2022    07:00 – 16:00 Uhr
  • Limsdorf inkl. Schwenow    am    06.10.2022     07:00 – 16:00 Uhr

    
Während der Spülungen ist im gesamten Versorgungsgebiet mit Druckminderungen und zum Teil auch mit Versorgungs-unterbrechungen zu rechnen.

 

Bitte bevorraten Sie sich mit ausreichend Trinkwasser. Halten Sie alle Entnahmearmaturen geschlossen und betreiben Sie auch keine Geräte mit direkter Wasserentnahme aus dem Trinkwasserversorgungsnetz (u. a. Waschmaschinen und Geschirrspüler).

 

Eintrübungen des Wassers nach der Wiederinbetriebnahme sind gesundheitlich unbedenklich. Wir bitten Sie in diesem Fall das Trinkwasser etwas ablaufen zu lassen.

 

Ihre Dahme-Nuthe Wasser-, Abwasserbetriebsgesellschaft mbH


Eventuelle Rückfragen richten Sie bitte   -   werktags von 06:45 Uhr bis 15:00 Uhr

 

  • an den Rohrnetzbereich Königs Wusterhausen, Straße am Klärwerk, 15749 Mittenwalde/OT Schenkendorf, Telefon: 03375 2568-546
     
  • an den Produktionsbereich Trink- und Abwasser Königs Wusterhausen, Straße am Klärwerk, 15749 Mittenwalde/OT Schenkendorf, Telefon: 03375 2568-0

 

 

Termine DNWAB

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Storkow (Mark)
Mo, 15. August 2022

Weitere Meldungen

28. September: Jobbörse speziell für behinderte und ältere Menschen, Alleinerziehende, Jugendliche ohne Ausbildung sowie Menschen mit Migrationshintergrund.
Im Rahmen der Interkulturellen Woche lädt der Integrationsbeirat der Stadt Storkow (Mark), ...
Grundsteuerwerterklärung: Schritt-für-Schritt-Anleitung
  Viele Bürgerinnen und Bürger kontaktieren derzeit die Finanzämter sowie Stadtverwaltungen ...