evangelische Kirche StorkowSchloß HubertushöheSteg am Strandbad StorkowBurg StorkowEuropaschule StorkowStorkower See

Spendensammlung für Kriegsgräberfürsorge

Im Monat November werden wieder Soldatinnen und Soldaten des Standortes Storkow (Mark) und Reservisten der Bundeswehr bei den alljährlich organisierten Haus- und Straßensammlungen Spenden einwerben, die an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. zur Sicherstellung seiner Aufgaben übergeben werden.

Die Spendensammlung wird im Landkreis Oder-Spree in Storkow (Mark) mit seinen Ortsteilen, in Bad Saarow, Wendisch Rietz, Fürstenwalde/Spree, Erkner und Beeskow sowie in Frankfurt (Oder) und Lübben veranstaltet. Die Sammlerinnen und Sammler tragen die Uniform der Bundeswehr und eine Sammelbüchse und sind dadurch eindeutig erkennbar. Jede Sammlerin und jeder Sammler trägt zur Legitimation einen Sammlerausweis bei sich. Im Auftrag der Bundesregierung widmet sich der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten beider Weltkriege im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Aktuell pflegt der Volksbund 832 Kriegsgräberstätten in 46 europäischen und nordafrikanischen Staaten mit etwa 2,8 Millionen Kriegstoten. Davon liegen 500 Anlagen in Osteuropa. Viele der über hunderttausend Grablagen in Ost-, Mittel- und Südosteuropa sind nur schwer auffindbar, zerstört, überbaut oder geplündert. Trotzdem richtete der Volksbund während der letzten Jahre über 331 Friedhöfe des Zweiten Weltkrieges und 188 Anlagen aus dem Ersten Weltkrieg wieder her oder legte sie neu an. Jährlich werden noch heute knapp 20.000 Kriegstote geborgen. Diese herausfordernden Aufgaben müssen auch weiterhin finanziert werden. Dies geschieht zu etwa 20 Prozent aus öffentlichen Mitteln des Bundes und der Länder und zu fast 80 Prozent aus Beiträgen und Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. sowie den Erträgen aus der Haus- und Straßensammlung.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Storkow (Mark)
Mi, 02. November 2022

Weitere Meldungen

Grüße der Bürgermeisterin zum Jahreswechsel 2022/2023
Liebe Bürgerinnen und Bürger,   ich wünsche Ihnen ruhige, besinnliche Weihnachtstage, ...
ACHTUNG +++ Bundesweiter Warntag am 8. Dezember
    Zwei Jahre nach dem ersten Warntag gibt es eine Wiederholung: Am 8. Dezember werden ...