Burg aus der Vogelperspektive | zur Startseite Burg aus der Vogelperspektive
 

Erlebnisausstellungen in der Burg Storkow

 

Planen Sie Ihren Besuch!

 

Erkunden Sie unsere Dauerausstellung über drei Etagen im alten Brauhaus, sowie wechselnde Sonderausstellungen auf der Galerie des Palas-Saals.

Öffnungszeiten

 

April - Oktober: täglich 10 - 17 Uhr

November - März: täglich 11 - 16 Uhr

Für Gruppen öffnen wir auf Anfrage auch außerhalb dieser Zeiten.

 

Schließzeit 24./25./31. Dezember

01. Januar

 

Sonderöffnungszeit: 

Auf Grund einer Vermietung im großen Saal sind die Ausstellung "Mensch und Natur- Eine Zeitreise" und die Wechselausstellung "Märkische Wanderer" am 17.09.2021 geschlossen. Die Ausstellung " Von staubtrocken bis pitschenass" im Erdgeschoss kann besichtigt werden.

Eintrittspreise

 

Erwachsene: 5,00 €

Ermäßigte (Studenten): 3,50 €

Schüler ab 7 J.: 2,50 €

Kinder bis 6 J.: frei

 

Familien-Ticket (2 E., max 3 K.): 12,50 €

Mini-Familie (1 E. max. 3 K.): 8,50 €

 

Gruppe (ab 12 P.): 3,50 €

 

Barrierefreiheit

 

Die Zuwegung zum Eingang der Burg ist barrierefrei und kann mit dem Rollstuhl und anderen Gehhilfen gut befahren werden. Es gibt eine Steigung an der Auffahrt. Wir sind gern behilflich (033678-73108). 

Alle Ausstellungsbereiche sind über einen Aufzug oder eine Rampe zu erreichen.

Ein behindertengerechtes WC sowie eine Wickelmöglichkeit für Babys steht zur Verfügung.

Hunde sind in der Burg willkommen.

Anfahrt/Parken

 

Sie finden die Ausstellungen in der:

Burg Storkow

Schloßstraße 6

15859 Storkow (Mark)

 

Nutzen Sie die gute Anbindung und reisen Sie mit der Bahn an:

NEB - Haltestelle Storkow (Mark)

Fußweg vom Bahnhof: ca. 1,2 km

Service/Kontakt

 

Wir sind offen für Ihre Fragen, Anregungen und Kritik. Richten Sie diese gern an:

ausstellungen(at)storkow.de

 

 

"Grundverschieden - Der Naturpark von staubtrocken bis pitschnass"

Am 22.Mai wurde auf der Burg Storkow die neue Dauerausstellung "GRUNDverschieden - Von staubtrocken bis pitschenass" eröffnet. Damit kommt der erste Abschnitt der Erneuerung der mittlerweile 12 Jahre alten Dauerausstellung "Mensch und Natur eine Zeitreise" zum Abschluss. Auf etwa 80 qm im Erdgeschoss kann der Besucher im wahrsten Sinne des Wortes sechs Lieblingsecken des Naturparks entdecken. In begehbaren Kabinetten mit vielen Elementen zum Anfassen und Entdecken werden die sechs Lebensraumtypen des Naturparks Dahme-Heideseen und ihre besonderen oder typischen Bewohner vorgestellt. Das zentrale Thema der Ausstellung ist der Boden, der die Grundlage für die Entstehung unterschiedlicher Lebensräume bildet, von staubtrocken wie auf den Dünen oder im Kiefernwald, über den Eichenmischwald und die Feuchtwiesen bis pitschnass wie im Moor und den zahlreichen Gewässern. Der Besucher bekommt auch Tipps und Empfehlungen, wo er diese Lebensräume im Naturpark finden kann, um vielleicht einige der Tiere und Pflanzen auch live zu sehen. Für die Finanzierung dieses Projektes erhält die Stadt Unterstützung aus ELER-Mittel und Landesmitteln.

Grundverschieden - Ausstellung Burg Storkow

Neue Sonderausstellung „Märkische Wanderer“

Die Wechselausstellung „Märkische Wanderer – unterwegs mit Stock, Klampfe, Rad und Boot“, die auf der Galerie der Burg zu sehen ist, inszeniert historische Fotografien und Exponate rund um den frühen Rucksack-Tourismus in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Amateurfotografien aus dem Fundus des Archivs historische Alltagsfotografie aus Kleinmachnow zeigen naturbegeisterte Menschen auf Landpartien mit Vereinen und Familien, als Wasserwanderer auf märkischen Gewässern und als sangesfreudige „Wandervögel“ unterwegs mit ihren Saiteninstrumenten. Radtouren zu den Sehenswürdigkeiten der Mark, Badefreuden und Zeltplatzleben wurden ebenfalls fotografisch dokumentiert. In der Kulisse der reizvollen märkischen Landschaften, Wälder und Seen veranschaulichen die Fotos, wie wanderfreudige und Erholung suchende Menschen das Land Brandenburg erkundet und genutzt haben. Die Ausstellung nimmt ergänzend Bezug zu Storkow mit historischen Fotografien, Ansichts- und Landkarten aus der Umgebung. Durch das Auge des einstigen regionalen Künstlers Erwin Rausch betrachtet, zeigen seine Malereien beliebte Storkower Plätze und Motive für Wanderfreudige und Touristen. Bis Ende des Jahres werden die Bilder über die „Märkischen Wanderer“ auf der Galerie zu sehen sein.

(Pressefoto:Archiv historische Alltagsfotografie (AhA), Kleinmachnow

Plakat_Märkische_Wanderer

Ausstellung  "Mensch und Natur - Eine Zeitreise"

Seit dem 1. Mai 2009 wird die abwechslungs-reiche Natur- und Kulturgeschichte in der Region zwischen Oder, Dahme und Spree der Bevölkerung und den Gästen spannend und anregend näher gebracht. Die Burg beherbergt eine Ausstellung, in der der Besucher durch den Einsatz multimedialer und multifunktionaler Ausstellungskonzepte ein individuelles  (Lern-) Erlebnis erfährt. Bei der Eiszeit beginnend führen Exponate und begleitende Informationstafeln bis hin zur Gegenwart durch die Ausstellung. Im Dachgeschoss sind u. a. die wenigen vorhanden historischen Abbildungen und Kartenwerke zu sehen, wo die jahrhundertealte Entstehungsgeschichte der Burg dokumentiert ist

Eiszeit