Burg aus der Vogelperspektive | zur Startseite Burg aus der Vogelperspektive
 

Gelungener Auftakt der Streletag- Veranstaltung


Die Auftaktveranstaltung und Wiederauflage des Streletages am 29. August ist gelungen. Ende des letzten Jahres hatten sich die Teams der drei Streleburgen Storkow, Beeskow und Friedland getroffen, um gemeinsam den Streletag nach mehreren Jahren Pause wieder zum Leben zu erwecken. Der Thementag begibt sich auf die Spuren der Streles, die einst die Herren der drei Burgen waren. Die bis vor einigen Jahren etablierte Veranstaltung des Streleverbundes soll zukünftig einmal im Jahr jeweils auf einer der Burgen stattfinden. 
Den Anfang der Eventreihe bildete in diesem Jahr die Burg Storkow. Das Strelefest bot Themenvorträge, Aktionen zum Mitmachen und Musik für die ganze Familie. Bei einer kindgerechten Burgführung und bei einem Kinderquiz lernten die Jüngsten spielerisch Wissenswertes über das Leben auf einer Burg.  Gästeführer und Mitglieder des Historischen Beirates der Stadt Storkow erzählten von der Zeit der Streles. Der Architekt Thomas Alt, der maßgeblich am Wiederaufbau der Burg Storkow beteiligt war, stellte bei der Architekt-Tour die baulichen Besonderheiten der Streleburg vor. Auf der Bühne und auf den Burgwiesen zeigte die Rittergilde und Storkower Burgwache Schaukampf und Bogenschießen. Die Band „Die Zaunreiter“ begeisterte das Publikum mit historischen Klängen und Folkmusik. Mit den Gefährten der Nacht zu Storkow konnten Kinder fantasievolle Figuren filzen. Neben einem Ritterquiz konnten Kinder ihre eigene „Strelemünze“ aus Ton zu prägen. Ein Zauberlehrling zog das Publikum in seinem Bann. 
Dank der Kulturförderung des Landkreises Oder-Spree, der ehrenamtlichen Akteure und Partner, die den Tag maßgeblich mitgestalteten, wurde der Streletag ein Erfolg. Herzlichen Dank an die Mitarbeiter der Burg Beeskow und Burg Friedland, an den Kulturamtsleiter des Landkreises Oder-Spree Arnold Bischinger, den Bürgermeister aus Friedland Maik Koschack, an die Gefährten der Nacht zu Storkow, die Berliner Rittergilde und Burgwache Storkow, den Architekten Thomas Alt, die Gästeführer Dr. Lutz Kühne, Andreas Heising, Lutz Werner, Heike Würtz und Marlis Fenske und die Moderatorin Jennifer Ehm.
 

Geschichte der StreleBurgen    

 

Im Jahr 2005 haben sich die drei Burgenstädte Beeskow, Friedland und Storkow zu einem Verbund der StreleBurgen zusammengeschlossen. Im Mittelpunkt steht neben der Beförderung der kulturellen Ausstrahlung im gesamten Landkreis Oder-Spree insbesondere die Erinnerung an die gemeinsame Herrschaftsgeschichte. Die Familie von Strele prägte die Region im 13. und 14. Jahrhundert als Lehnsherren und nannte alle drei Burgen ihr Eigen.
Das Wort Strele leitet sich von der altdeutschen Bezeichnung für Sense bzw. Sichel ab, ein Symbol, das auch das Familienwappen derer von Strele schmückte. Auch heute noch zieren drei Sensen sowohl das Beeskower als auch Friedländer Stadtwappen.
In der Reihe "Kultur auf den Streleburgen" bieten die drei Burgen jedes Jahr ein gemeinsames Veranstaltungsprogramm. Zu erleben sind die kulinarischen Themenabende, das Sommertheater sowie ein Konzert bzw. eine Veranstaltung der Musikschulen des Landkreises. Darüber hinaus hält jede Burg ein unterhaltendes Kulturangebot und thematische Ausstellungen für Sie bereit.


Burg Beeskow

Bildungs-, Kultur- und Musikschulzentrum LOSStrele Wappen
Frankfurter Straße 23, 15848 Beeskow
Tel.: 03366 352701, www.burg-beeskow.de,

 

Burg Friedland

Tourist-Information
Pestalozzistraße 3, 15848 Friedland
Tel.: 033676 45978, www.friedland-nl.de,

 

Burg Storkow

Tourist-Information, Ausstellungen, Veranstaltungen
Schloßstraße 6, 15859 Storkow (Mark)
Tel.: 033678 73108, www.storkow.de,