BannerbildBannerbild
 

Tourentipps

Selchower Aussichtsturm

Groß Schauener Seenkette

Selten bietet eine Fahrradstrecke so viele abwechslungsreiche Anlaufpunkte wie diese. Hier bekommt der entdeckungsfreudige Radler besondere Naturschönheiten, Aus-und Weitblicke, regionale Produkte und pure Landidylle.

Route: Start Burg Storkow - Groß Schauen - Fischerei Köllnitz - Selchow - Schwerin - Bugk - Wochowsee – Storkow
Länge: ca. 25 - 30 km

 

Aussichtsturm am Salzweg

Salziges Wanderglück bei Storkow

Die Salzwiesen bilden wertvolle Lebensräume für verschiedene, zum Teil bedrohte Pflanzen- und Tierarten und gehören zu den geologischen und botanischen Kostbarkeiten. Europaweit gibt es nur noch wenige dieser Binnensalzstellen. Typische Salzpflanzen wie den Strand-Dreizack oder Salz-Binse kennt man eigentlich nur von der Nord- und Ostsee.

Route: Startpunkt Burg Storkow - Bahnhof – Luchwiesen – Philadelphia - Groß Schauen Fachwerkkirche - Groß Schauen - Schaplower Weg - Marstallwiesen - Aussichtsturm - Gartenweg - Büffelwiese - Burg
Länge: Rundwanderweg ca. 8,5 km

Glubigsee

Die Glubigseenkette

Die eiszeitgeprägte wasserreiche Landschaft rund um den Glubigsee und Springsee lässt sich gut auf einer Wanderung oder einer kleinen Radtour erkunden.  Sonst ist die kleine Seenkette vielleicht bisher nur vom Wasser aus bekannt, so lohnt sich diesmal auch eine Entdeckungstour mit dem Fahrrad.

Route: Storkow- Wendisch Rietz -Glubigsee -Naturcampingplatz am Springsee - Glubigsee -Wendisch Rietz -Storkower See Östliche Seite über Dahmsdorf wieder zurück nach Storkow

Länge: Rundtour rund 30 km

Storkow zum Springsee ca. 13-14 km 
Rundweg um den Glubigsee ca. 5 km 

Steg_K_llnitz3

Perlen im Sand – Eine Genusstour 

Entdeckungsfreudige Genießer kommen bei der Tour auf ihre kulinarischen Kosten, die besondere Naturschönheiten und regionale Händler im Naturpark Dahme-Heideseen vereint.

Route: Startpunkt Burg Storkow – Groß Schauen – Busch- Selchow – Streganz – Prieros – Kolberg – Wolzig - Kummersdorf- Philadelphia – Storkow
Länge: Radtour ca. 45-50 km  
Schnuppertour, die die Möglichkeiten aufzeigt, wo man in der Nähe qualitativ hochwertige regionale Produkte erwerben kann. Sie soll dazu ermuntern und anhalten, vor Ort nachhaltig einzukaufen. In der Tourist-Information der Burg liegt dazu eine detaillierte Karte bereit. Das Team berät gern zu den Öffnungszeiten, Kontaktadressen und zum Streckenverlauf. 
 

Binnendüne

Unterwegs zur Binnendüne

Die Storkower Binnendüne entstand vor ca. 8.000 bis 10.000 Jahren, als die Gletscher der Eiszeit sich langsam zurückzogen. Am Gletscherrand blieben große vegetationsfreie Landschaften. Durch starke Winde türmte sich der Sand zu Dünen. Einst wurde hier an einem sonnigen Hang sogar Wein angebaut. Davon zeugt heute noch die Gaststätte „Alter Weinberg“

am Fuße der Düne

Länge: Rundtour ca. 5km 

Bugker Sahara

Entlang der Bugker Sahara

Der Rundwanderweg von circa 3 bis 4 Kilometern ist gut ausgeschildert. An verschiedenen Stationen stehen übersichtliche Tafeln der Naturparkverwaltung und informieren über den markanten Landstrich und das EU LIFE Projekt „Sandrasen im Dahme-Seengebiet“ der Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg. Der Start- und Endpunkt mit der ersten Informationstafel befindet sich auf dem Bugker Dorfanger. An der Bugker Sahara angekommen, eröffnet sich ein weiter Blick über die charakteristischen Sandflächen und urwüchsigen Kiefern.