Steg am Strandbad Storkow | zur StartseiteEvangelische Kirche Storkow | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteEuropaschule Storkow | zur Startseite
RSS-Feed   Als Favorit hinzufügen
 

Storkow setzt Maßnahmen gegen Lärmbelastung fort: Bürgerbeteiligung zum Lärmaktionsplan ab Sommer geplant

Die Stadt Storkow (Mark) hat entsprechend den gesetzlichen Anforderungen die Lärmaktionsplanung der Runde 4 gestartet. 


Der rechtliche Hintergrund zum Handeln ergibt sich aus der EU-Umgebungslärmrichtlinie und dem Bundesimmissionsschutzgesetz. Danach sind die Mitgliedstaaten verpflichtet, alle 5 Jahre Lärmkarten und darauf aufbauend Lärmaktionspläne für lärmbelastete Straßen zu erstellen.


Lärm ist ein komplexes Thema, dessen Wahrnehmung durch zahlreiche Faktoren, wie zum Beispiel Zeitpunkt, Dauer, Häufigkeit und Intensität der Geräusche, beeinflusst wird. Die Lärmbelastung unterliegt auch der individuellen, subjektiven Wahrnehmung sowie der persönlichen Einstellung zur Geräuschquelle. Hohe Schallpegel sowie chronischer Lärmstress beeinträchtigen nicht nur das Wohlbefinden von Menschen. Sie können auch krank machen.


Die aktuellen Karten der Lärmkartierung 2022 für den Straßenverkehr in Storkow (Mark) weisen Umgebungslärm ausgehend von der Burgstraße aus. Die Auswertung der Kartierungsergebnisse macht deutlich, dass für die Anwohner der kartierten Straßenabschnitte eine Beeinträchtigung durch Verkehrslärm vorliegt.


Die Lärmkartierung und Lärmaktionsplanung für den Verkehrslärm an den Schienenwegen des Bundes erfolgte in einem gesonderten Verfahren des Eisenbahnbundesamtes.


Mit der Lärmaktionsplanung der 4. Runde der Stadt Storkow (Mark) wird die bereits identifizierte Lärmbelastung nach Maßgabe neu eingeführter Berechnungs- bzw. Bewertungsmethoden analysiert und die in vorherigen Lärmaktionsplänen erstellten Maßnahmen zur Lärmvermeidung und Lärmminderung überprüft und weiterentwickelt.


Die grundsätzliche Zielstellung der Lärmaktionsplanung ist die Vermeidung beziehungsweise Minderung von Umgebungslärm sowie die Verhinderung lärmbedingter gesundheitsschädlicher Auswirkungen. Durch nachhaltige Lärmminderung ist die Lebensqualität der Bewohner zu sichern beziehungsweise zu erhöhen. 
 

Bürgerbeteiligung Juni 2024:
Bei der Lärmaktionsplanung ist die Beteiligung der Menschen in Storkow (Mark) ausdrücklich erwünscht. Je mehr Personen sich einbringen, desto besser können deren Interessen in der Lärmaktionsplanung berücksichtigt werden. Im Anschluss an den ersten Teil der Planungsphase werden die Einwohnerinnen und Einwohner, voraussichtlich Mitte Juni 2024 über die Untersuchungsergebnisse informiert und zur Mitwirkung an der Planung aufgefordert. Die Aufforderung zur Bürgerbeteiligung wird über die Website der Stadt Storkow (Mark), sowie im Amtsblatt veröffentlicht.

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Storkow (Mark)
Di, 02. April 2024

Weitere Meldungen

Kommunalwahl - Stadtverordnete und Ortsbeiräte: Welche Kandidatinnen und Kandidaten stehen zur Wahl

Über die Zulassung der Wahlvorschläge für die Stadtverordneten der Stadt Storkow (Mark) und für ...

Start des dritten und letzten Bauabschnitts der Fahrbahnerneuerung auf der L23 in Storkow (Mark)

Die Fahrbahnerneuerung der L23 erreicht einen wichtigen Meilenstein: Der dritte und letzte ...