Europaschule Storkow | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteEvangelische Kirche Storkow | zur StartseiteSteg am Strandbad Storkow | zur Startseite
RSS-Feed   Als Favorit hinzufügen
 

Earth Night 2023 – Storkow macht mit!

Am 15. September 2023 ist es soweit: Ab Einbruch der Dunkelheit (spätestens ab 22 Uhr) werden Menschen Außenlicht für eine ganze Nacht lang reduzieren bzw. abschalten und so ein Zeichen gegen die zunehmende Lichtverschmutzung auf der Welt setzen. Denn das viele Licht macht unsere Nächte immer heller und schadet damit nachweislich Umwelt, Mensch und Natur.

Jeder kann dabei mitmachen! Storkow beteiligt sich am Freitag, den 15. September mit einem Aktionsprogramm ab 19 Uhr. Auf der Burg wird der Abend mit einer Dokumentation „Die dunkle Seite des Lichts“ und einer Nachthimmelfotografie-Ausstellung eröffnet. Referent Peter Mein von der Sternwarte Dahlewitz hält ab 20 Uhr einen Vortrag zum Thema Astrofotografie und gibt unter dem Sternenhimmel praktische Tipps. 
Im kleinen Saal im Fachwerkhaus der Burg Storkow leitet Teresa Zeuner eine Yogastunde und eine anschließende Geh-Meditation. Am Strand Karlslust spielt Radio Lukas Uhr ein Konzert im Dunkeln ab 20 Uhr bis circa 23 und Siegurd Magnus zeigt den Sternenhimmel mit Hilfe von Teleskopen. 

Die Earth Night wurde im Sommer 2020 ins Leben gerufen und hatte am 17. September 2020 Premiere. Die Aktion ist ein Initiative von „Paten der Nacht“ – einer in Deutschland ansässigen, gemeinnützigen Organisation, die sich in Deutschland und Österreich für den Schutz der Nacht und die Eindämmung der Lichtverschmutzung durch Aufklärungsarbeit einsetzt. 

Sinnlos leuchtendes sowie fehlgelenktes Licht ist pure Energieverschwendung und schadet dem Klima. Das ist bekannt. Kaum bekannt ist, was dieses Licht darüber hinaus noch alles anrichtet: Es lässt den Sternenhimmel verblassen und macht den Schlaf weniger erholsam. Es irritiert Pflanzen und lenkt Vögel auf ihre Zugrouten fehl. Es tötet im Sommer hundert milliardenfach Insekten, die uns und der Natur dann als Bestäuber sowie den meisten Tieren als Hauptnahrungsquelle fehlen. Ganze Ökosysteme geraten wegen des vielen Lichts zur falschen Zeit aus dem Takt.
 
Zeit also, mit der Earth Night auf das Problem von zu viel Kunstlicht in der Nacht und die dadurch stetig wachsende Himmelsaufhellung aufmerksam zu machen. Höchste Zeit, zu sensibilisieren und einen bewussteren Umgang mit der Ressource Licht in unserer Dauerlicht-Gesellschaft herbeizuführen. 

Jeder ist aufgerufen, bei der Earth Night mitzumachen. Kleine Maßnahmen wie z.B. die das Außenlicht bzw. Unnötiges ausschalten und die Jalousien schließen, zeigen schon ihre Wirkung. 
 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 04. September 2023

Weitere Meldungen

Wanderung zur Walpurgisnacht am 30. April

30. 04. 2024 von 18:00-20:00 Uhr Die Gästeführer Eike Teichert, Heike Würtz, Marlis Fenske ...

Ukrainische Folkklore Musikgruppe Sbrutsch am 28. April zu Gast

Das aus Ternopil stammende Ensemble Sbrutsch spielt und singt religiö￶se, klassische Musik und ...