Steg am Schlosspark HubertushöheStrandbadWasserStorkower Kanal mit Zugbrücke und KircheBannerbildBannerbildStrand Karlslust
 

Festverein "Dampfhammer" Alt Stahnsdorf e.V.

Cornelia Schulze-Ludwig

Alt Stahnsdorf 12
15859 Storkow (Mark)

(0173) 6067087

Wir über uns

Festverein "Dampfhammer" Alt Stahnsdorf e. V.

 

Wir im Festverein "Dampfhammer" sind 16 Leute zwischen 35 und 60 Jahre alt. Die erste Probe unseres Könnens als Festverein gaben wir im November des Jahres 1994 zum "Zeltfest im Festzelt". Bis 1997 arbeiteten wir als nicht eingetragener Verein.

Am 8.4.1997 wurde unser Verein in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Fürstenwalde eingetragen. Wir feiern mit unseren Gästen im Durchschnitt 3 bis 4 Feste pro Jahr - von Fastnacht über Schlachtefest, Volleyballturnier, Kohl- und Pinkelwanderung und Weihnachtsmarkt.

Bei unseren regelmäßigen Versammlungen bereiten wir unsere Feste gemeinsam vor.

Unsere Tanzgruppe „Danza la loca" umrahmt die meisten Feste mit einem Programm und wird geleitet von Eileen Keller.

Jeder, der Lust hat im Festverein mitzutun, ist herzlich willkommen.

Unsere Kontaktdaten:

Cornelia Schulze-Ludwig (Vorsitzende), Tel.:0173/6067087,

www.dampfhammer-ev.de

 

Fastnacht & Zampern – Was ist das denn?

Besonders stolz sind wir darauf, dass wir die alten Fastnachtstraditionen (letztmalig 1989) in Alt Stahnsdorf seit 1996 wieder ins Leben gerufen haben. In diesem Sinne möchten wir uns besonders beim alten Festkomitee, das die 35-jährigen Fastnachtstraditionen an uns weitergegeben hat, bedanken.

 

Aber was verbirgt sich hinter Fastnacht & Zampern?

 

Das Zampern (auch Zemper, Zempern oder Heischegang genannt) ist eine alte sorbische Tradition in zahlreichen Dörfern der Lausitz. Das Wort stammt vom sorbischen „Heischen, Einfordern". Entstanden ist das heutige Fest, das jährlich vor der Fastnachtszeit stattfindet, aus vorchristlichen Glaubensformen, Fruchtbarkeitszauber, Begrüßungs- und Vertreibungszauber. Das Maskieren und Verkleiden, das Lärmen und Musizieren sollte böse Geister, Gespenster und Dämonen vertreiben.

 

Vertreiben soll das Zampern auch den Winter, sowie den Frühling empfangen. Lustige Gesellen in bunten Kostümen ziehen durch Alt Stahnsdorf, rasseln und trompeten den Winter weg, klopfen an jede Tür und erheischen bei den Dorfbewohnern Zutaten für das „Zamper-Essen", welches am gleichen Abend in der Darre stattfindet.

 

Die erbetenen Gaben sind Speck, Zwiebeln und Eier, aber auch Hochprozentiges. Bargeld ist ebenfalls gerne gesehen. Die Beschenkten und ihre Blaskapelle geben ein Ständchen. Nach dem gemeinsamen Leeren eines Gläschens mit dem Hausbesitzer und einem Tänzchen zieht die Gesellschaft weiter zum nächsten Haus.